Sie sind hier:
  • Willkommen

Herzlich willkommen!

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Gruppenfoto des Landesteilhabebeirats. Das Foto wurde in der Mittelhalle der Bremischen Buergerschaft aufgenommen. Es sind ca. 45 Personen zu sehen.
Foto: Ingo Charton

mit Verabschiedung des Aktionsplans zur Umsetzung der UN-BRK im Land Bremen Ende 2014, hat der Senat der Freien Hansestadt Bremen ebenfalls die Einrichtung des Landesteilhabebeirats beschlossen. Gemäß Senatsbeschluss soll der Landesteilhabebeirat unter anderem die Umsetzung der im Aktionsplan genannten Maßnahmen begleiten.

Auf den folgenden Seiten finden Sie umfassende Informationen und Dokumente über die Arbeit des Landesteilhabebeirats. Über Anregungen und Meinungen, Lob und Kritik sind wir dankbar.

Aktuelles

Corona-Pandemie in Bremen

Wiederholt haben sich die stimmberechtigten Mitglieder des Landesteilhabebeirats in den vergangenen Monaten zur Corona-Pandemie zu Wort gemeldet. Die Stellungnahme zum Konzept zur stufenweisen Öffnung der anerkannten Werkstätten für behinderte Menschen im Land Bremen (pdf, 218.7 KB) wurde am 7. Mai 2020 von den stimmberechtigten Mitgliedern einstimmig beschlossen. Darüber hinaus hat sich der Beirat zur Mundschutzpflicht (pdf, 107.9 KB) sowie zu den Besuchsregeln per Pressemitteilung in die öffentliche Diskussion eingebracht.

Aktionsplan_2021 - viele Maßnahmenvorschläge bereits vorab eingereicht

Maßnahmenvorschläge für den Aktionsplan_2021 konnten bis Ende September online eingereicht werden. Viele Bremerinnen und Bremer haben sich bereitiligt. Die eingereichten Maßnahmenvorschläge finden Sie nach Handlungsfeldern sortiert hier. Die Vorschläge werden ab Ende Oktober in Arbeitsgruppen erörtert. Der Landesteilhabebeirat bedankt sich recht herzlich für die Eingaben

Gelungene Auftaktveranstaltung zur Fortschreibung des Aktionsplans zur Umsetzung der UN-BRK

In Kooperation veranstalteten der Landesteilhabebeirat und der Focal Point (Senatorin für Soziales) am 13. Februar 2020 die Auftaktveranstaltung zur Fortschreibung des Landesaktionsplans zur Umsetzung der UN-BRK in Bremen. Annähernd 200 Personen folgten der Einladung in das Kwadrat und untermauerten damit das breite Interesse der Zivilgesellschaft an dem Fortschreibungsprozess. Nach der Vorstellung der Überprüfung des Landesaktionsplans_2014 durch das Deutsche Institut für Menschenrechte, stellten sich sechs Arbeitsgruppen vor, in denen in den kommenden Monaten die Maßnahmen für den künftigen Landesaktionsplan erarbeitet werden. Mehr

Treffen der Vertreter behinderter Menschen in den Rundfunk- und Fernsehräten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

Der Landesteilhabebeirat ist durch Arne Frankenstein im Rundfunkrat von Radio Bremen vertreten. Am 30. Januar 2020 kamen die Vertreterinnen und Vertreter behinderter Menschen in den Rundfunk- und Fernsehräten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zu ihrem jährlichen Austausch zusammen. Neben einem gemeinsamen Austausch der Aufsichtsmitglieder fand unter anderem ein erstes Treffen mit der zeitgleich in Mainz tagenden Projektgruppe "Barrierefreiheit in der ARD" unter Leitung von Niels Rasmussen (NDR) und der Projektbeauftragten für barrierefreie Angebote beim ZDF, Nicola Foltys, statt. Mehr

Mitglieder des Landesteilhabebeirats besuchen den Norddeutschen Rundfunk

Im Januar 2020 besuchten Mitglieder des Landesteilhabebeirats die Redaktion „barrierefreie Angebote“ beim NDR in Hamburg. Aufgabe der Redaktion ist die Erstellung von Untertiteln, die Übersetzung in Leichte Sprache sowie die Bereitstellung von Audiodeskription und Gebärdensprache. Neben den "Blick hinter die Kulissen" fand eine Diskussion mit Niels Rasmussen (Leitung Programmbereich Online & Multimedia) zum barrierefreien Angebot des öffentlich rechtlichen Rundfunks statt. Der Landesteilhabebeirat ist seit 2016 im Rundfunkbeirat von Radio Bremen vertreten. Die Fahrt wurde in Kooperation mit Radio Bremen durchgeführt. Bericht von Dirk Mittermeier

Landesteilhabebeirat und Inklusionsbeirat fordern eine bessere medizinische Versorgung

Anfang Dezember 2019 haben der Landesteilhabebeirat sowie der Inklusionsbeirat Bremerhaven zum zweiten Mal nach 2016 gemeinsam getagt. Schwerpunktthema der Sitzung war die medizinische Versorgung behinderter Menschen. In einem gemeinsamen Beschluss kritisieren die Beiräte fehlende Assistenz im Krankenhaus sowie die schleppende Herstellung von barrierefreien Arztpraxen. Die Mitglieder fordern in ihrem Beschluss abschließend das Gesundheitsressort auf, bestehende diskriminierende Strukturen im Gesundheitssystem in dieser Legislaturperiode abzubauen.Mehr